Sonstiges

Wer hat das Wasserbett erfunden?

Schon vor mehr als 3000 Jahren schliefen die Perser auf mit Pech verklebten Ziegenfellen, die mit Wasser befüllt und in der Sonne erwärmt wurden. Die modernen Wasserbetten wurden 1851 von einem englischen Arzt namens William Hooper erfunden. Er entdeckte, dass eine druckentlastende Oberfläche vorteilhaft bei vielen verschiedenen Krankheiten war und stellte deshalb die erste Wassermatratze aus Gummi her – also aus rein medizinischer Motivation. Erst durch den Einsatz moderner Kunststoffe war es in den sechziger Jahren Amerikanern möglich, die Konstruktion und Produktionstechnologie für die heute bekannten Vinylmatratzen zu entwickeln.

Wieviel kostet der Heizungsbetrieb eines Wasserbettes?

Der Stromverbrauch ist vom Typ des Bettes, der eingestellten Temperatur, der Umgebungstemperatur und den Bettwaren abhängig. Das Heizelement arbeitet nur, um den Wärmeverlust im Schlafzimmer zu ersetzen.
Wenn das Bett jeden Tag nach dem Lüften mit atmungsaktiven Betttextilien zugedeckt wird, verbraucht ein Heizelement nicht mehr Strom als ein Kühlschrank der Energieklasse A.

Was ist im Preis eines Wasserbettes inbegriffen?

Der Preis umfasst alles Nötige, um im Bett schlafen zu können, wenn das Bett erstmals montiert ist.  Die meisten Fachhändler bieten Lieferung und Aufbau noch zuzüglich an. Der Preis umfasst aber nicht die Bettwaren.

Kann ich die Matratze reinigen?

Ja. Wasserbetten sind hygienischer als herkömmliche Betten, da sie vollständig gereinigt werden können. Hautschuppen, Salze des Körperschweißes usw. können nicht in die Matratze eindringen. Die Oberfläche der Wassermatratze ist undurchdringlich, weshalb sie Hausstaubmilben, deren Kot als einer der häufigsten Allergieverursacher anzusehen ist, keinen Lebensraum bietet. Die Bezüge sind abnehmbar und waschbar.
Akva empfiehlt, dass die Matratze regelmäßig mit Vinyl Wash, einem biologisch abbaubaren Vinyl-Shampoo, gewaschen wird. Ferner muss die Matratze regelmäßig mit Akva Guard gepflegt werden. Damit wird die Oberfläche der Matratze versiegelt und die Lebensdauer des Vinyls verlängert. Drei bis viermal pro Jahr sollte dies, auch zur Erhaltung der Garantie, durchgeführt werden. Der Fachhandel bietet dazu auch spezielle Servicekonzepte an.

Brauche ich eine elektrische Heizdecke?

Nein! Ein Wasserbett wird immer durch ein speziell dafür entworfenes Heizungselement mit Temperaturregler temperiert. Normalerweise wird die Wassertemperatur auf die Aussenhaut-Temperatur des Menschen, ungefähr 28 °C, eingestellt. Die angenehme, regulierbare Wärme ist eine der meist geschätzten Eigenschaften eines Wasserbettes.

Kann ich ein Wasserbett ausprobieren?

Probeliegen beim Beratungsgespräch ist sehr wichtig. In unserem Wasserbettenstudio haben Sie die Möglichkeit  die verschiedenen Wasserbetten in Ihren Beruhigungsstufen zu Testen.

Sind Wasserbetten von der Hausratversicherung abgedeckt?

Normalerweise ja. So, wie Waschmachinen, Aquarium, Geschirrspüler usw. ist auch Ihr Wasserbett mitversichert, aber kontaktieren Sie sicherheitshalber Ihren Versicherungsberater.

Welche Garantie bekomme ich auf das Wasserbett?

Ständige Produktionsüberwachung sowie unsere Verfahrens- und Qualitätskontrollen ermöglichen es Akva, die strengsten Qualitätsanforderungen zu erfüllen. Akva ist seit Jahren „En ISO 9001“ qualitätszertifiziert.
Deshalb gewährt Akva fünf Jahre Garantie auf Material- und Verschweißungsfehler an den Wassermatratzen und Akva Vital Heizsystemen. Für die übrigen Teile des Wasserbettes besteht ein Garantieanspruch von zwei Jahren.

Welche Bettware passt zu einem Wasserbett?

Ganz traditionelle leichte Bettwaren und Bezüge u.ä. Wie bei herkömmlichen Betten empfiehlt es sich, jeden morgen Ihr Schlafzimmer zu lüften. Ferner empfehlen wir, dass Sie ab und zu Ihr Wasserbett atmen lassen, d.h. Bettzeug und Bezug entfernen z.B., wenn Sie das Bett reinigen oder Bettwäsche wechseln.