Schlaf im Wasserbett

Welche Vorteile hat ein Wasserbett?

Ein richtig auf den Nutzer abgestimmtes und befülltes Wasserbett hat viele Vorteile, die mit herkömmlichen Schlafsystemen nicht oder nur zum Teil zu erreichen sind. Bei Akva-Wasserbetten kommt die Unbedenklichkeit aller verwendeten Materialien hinzu.

Hier die 5 wichtigsten Vorteile:

1. Körperunterstützung jedes Körperprofils – da das Medium Wasser nicht komprimiert werden kann, weicht es aus und kann trotzdem fest unterstützen.
2. Höchste Druckentlastung, die nahezu mit Schwebeschlaf zu vergleichen ist
3. Bestmögliche Hygiene – sämtliche Matreialien sind waschbar oder abwischbar – also perfekt antiallergisch
4. Individuell regelbares Schlafklima – immer trocken und mit der Wärme, die Sie benötigen.
5. Dauerhafter Komfort – das Wasserbett behält bis zum letzten Tag seinen Liegekomfort, den es bei Neulieferung hatte

Ist eine feste Matratze nicht am besten?

Das Schlimmste für die Wirbelsäule und ihre Muskulatur ist eine Matratze, die „durchhängt“, also wenig Unterstützung bietet und den Körper in einer physiologisch falschen Zwangshaltung belässt.  Früher war eine harte Matratze immer noch das kleinere Übel und wurde deshalb am ehesten empfohlen. Teilweise geschieht dies aus Unwissenheit immer noch. Nicht nur, dass die Festigkeit die Druckbelastung auf z.B. Schulter und Hüfte stark erhöht und damit sogar Druckstellen möglich sind. Der erhöhte Auflagedruck verursacht ständiges Hin- und Herdrehen, weil man dem Druck ausweichen möchte, um eine bequeme Schlafposition zu finden. So ist natürlich kein erholsamer Schlaf möglich, man fühlt sich „gerädert“.
Aus heutiger Sicht ist körperangepasstes Liegen mit Druckentlastung und gleichzeitiger Unterstützungsfähigkeit der Matratze die logische und richtige Konsequenz. Wasser schafft durch seine natürliche Eigenschaft, diese Anforderungen perfekt zu erfüllen. In Echtzeit passt sich die Wassermatratze in jeder Körperlage an und bietet Unterstützung bei gleichzeitiger Entlastung.

Hat ein Wasserbett gesundheitliche Vorteile?

Ja, viele. In der Tat hat man mit den gesundheitlichen Vorteilen des Wasserbettes schon lange vor der Produktion des modernen Wasserbettes gearbeitet, das Produkt hat seinen Ursprung der Medizin zu verdanken. U.a. hat man entdeckt, dass der „schwerelose Zustand“ Druckgeschwüre lindert und bei Brandwunden die ideale Lagerungsstätte war. Die exakte Körperanpassung zusammen mit der angenehmen Wärme ist besonders für Personen mit Rückenbeschwerden, Gelenkentzündungen oder Gicht eine Wohltat. Man liegt wirklich „im Bett“, weil man in einem Wasserbett tiefer einsinkt. Schwangere können meist auch noch in den letzten Wochen auf dem Bauch liegen und können entspannen.
Weiter werden Wasserbetten für Personen mit Asthma oder Allergien empfohlen, weil Staub und Bakterien nicht in die Matratze eindringen, wie bei herkömmlichen Betten. Wassermatratzen sind reinigungsfreundlich, der Bezug ist abnehmbar und waschbar, der Wasserkern aus Vinyl abwischbar. Die Wassermatratze ist ihr ganzes Leben lang hygienisch.
Die Forschung zeigt ferner, dass man schneller einschläft in einem Wasserbett, und erholsamer Schlaf ist die beste Medizin bei jeder Krankheit. Die Unterstützung, Wärme und der Komfort eines Wasserbettes tragen zu einer guten Gesundheit und guten Psyche bei. Wellness jede Nacht.

Hat das Wasserbett auch Nachteile?

Es gibt nur einen Nachteil: Man muss ein wenig Zeitaufwand einkalkulieren, für das Entleeren und Füllen des Bettes bei der Montage oder bei Umzügen. Im Vergleich zu den vielen Vorteilen lohnt sich aber die Mühe.